Angebote für Kinder und Jugendliche in herausfordernden Situationen

Persönlichkeitstraining für Jugendliche - gestärkt in die letzte Schulzeit

Jugendliche stehen in den letzten beiden Schuljahren vor grossen Entscheidungen und Aufgaben: Interessen und Stärken kennen, Berufsfelder definieren, Bewerbungen verfassen, Lehrstellen finden … Die Erwartungen an sich selber und von aussen steigen. Es steht ein Umbruch an. Dieser kann unsicher machen. Auf unserer Heldenreise gehen wir aktuellen Fragen nach und suchen nach Wegen um zuversichtlich in die Zukunft schauen zu können.

Persönlichkeitstraining für Jugendliche in Veränderungsprozessen

Das Individualtraining richtet sich an Jugendliche, Familien, Schulteams und Behörden, welche sich auf dem Veränderungsprozess Unterstützung wünschen. In Form einer Krisenintervention begleiten und beraten wir über einen längeren Zeitpunkt. In der Regel dauert das Individualtraining 12 Wochen. Gemeinsam suchen wir den Weg zwischen Stabilität und dem Wagnis nach Neuem.

Coaching-Persönlichkeitstraining-24h

24h-Intensiv

Intensiv-Coaching für Jugendliche

Jugendliche haben Fragen, stehen vor verschiedenen Herausforderungen, sind sich am Neuorietieren und auf der Suche nach Unabhängigkeit. Wir sind 24 Stunden draussen unterwegs ausserhalb der Komfortzone. In einem Vorgespräch bestimmen wir zusammen mit dem Jugendlichen, die aktuellen Themen, welche wir auf dieser Reise angehen wollen.

Klassentraining Begleitung in Krisen Stärkung

Klassentraining

Gruppentraining für Klassen in Veränderungsprozessen

In der Klasse kommt es oft zu störenden Situationen und die Zusammenarbeit innerhalb der Klasse ist herausfordernd. Das Klassentraining ist ein praktischer Interventions- und Handlungsansatz, um die Jugendlichen und Lehrpersonen positiv zu stärken.

 

Jugendprojekt LIFT-Affoltern

Jugendprojekt LIFT Bezirk Affoltern

Berufsintergrationsprojekt

LIFT ist ein Integrations- und Präventionsprogramm an der Nahtstelle zwischen der Volksschule (Sek I) und der Berufsbildung (Sek II) für Jugendliche ab der 7. Klasse mit erschwerender Ausgangslage bezüglich der späteren direkten Integration in die Arbeitswelt.

Kernelement sind regelmässige Kurzeinsätze, sogenannte „Wochenarbeitsplätze“, in Gewerbebetrieben der jeweiligen Region. Die Einsätze in den lokalen Betrieben erfolgen auf freiwilliger Basis in der schulfreien Zeit.